Preisträger wie Air France KLM, Domino’s Pizza, Jaeger und Lenovo stehen beispielhaft für die innovative Nutzung von Daten bei der Umgestaltung von Unternehmen
REDWOOD CITY, Kalifornien (USA), und PARIS (Frankreich) - 17. November 2016

Talend (NASDAQ: TLND), weltweit führendes Unternehmen für Integrationssoftware für Cloud und Big Data, gibt heute die Preisträger seiner jährlich verliehenen Awards – den Talend Data Masters – bekannt. Mit diesem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die ihre geschäftlichen Abläufe mithilfe von Talend-Lösungen agiler, effektiver und datenorientierter gestalten. Die 19 Preisträger – zukunftsorientierte Unternehmen jeder Größe aus allen Branchen – wurden im Rahmen einer Zeremonie bei der jährlichen Konferenz Talend Connect in Paris bekannt gegeben.

„Wir verleihen die Data Masters Awards, um unsere Kunden zu würdigen, die großartige und innovative Wege zur geschäftlichen Umgestaltung auf der Grundlage intelligenter Datennutzung gefunden haben. In der ganzen Welt entdecken Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, wie sie ihre Produkte und Dienstleistungen mithilfe von Cloud- und Big-Data-Technologien ganz neu erfinden und für ihre Kunden noch besser machen können“, so Mike Tuchen, CEO, Talend. „Die Data Masters Preisträger stehen beispielhaft dafür, wie sich mit neuen Technologien nicht nur der ROI unternehmensweit steigern lässt, sondern auch die Gesellschaft insgesamt nachhaltig davon profitiert. Wir sind stolz auf unsere Kunden und darauf, selbst einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der digitalen Transformation leisten zu können.“

Bei der Entscheidung zu den Talend Data Masters Preisträgern wurden unterschiedlichste Kriterien wie Kreativität und Innovation, Projektumfang und -komplexität, die Entwicklung neuer Big-Data-Anwendungen sowie der insgesamt erzielte Geschäftswert berücksichtigt. Zu den Talend Data Masters Gewinnern gehören in diesem Jahr die folgenden Unternehmen:

Hauptpreisträger

  • Kundennähe: Air France KLM: Das Unternehmen hat auf Grundlage vieler verschiedener Datenquellen eine 360°-Ansicht der 90 Millionen Passagiere erstellt, die es Jahr für Jahr befördert. Ziel war die Entwicklung eines individualisierten und maßgeschneiderten Reiseerlebnisses.
  • Business ROI: Lenovo: Das Unternehmen, das zu den weltweit größten PC-Herstellern gehört[1], analysiert jedes Jahr mehr als 22 Mrd. Transaktionen und 11 Mrd. Kundendatensätze, um das Kaufverhalten und die Customer Journey kanalübergreifend im Blick zu behalten. So konnten Betriebskosten in Höhe von 1 Mio. US-Dollar eingespart und eine Zusatzrendite von durchschnittlich 11 % je Einheit erzielt werden.
  • Open Source: International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ): Dieser Verbund, der gegenwärtig mehr als 400 Journalisten aus 80 Ländern umfasst, hat in Zusammenarbeit mit der Süddeutschen Zeitung 2,6 TB unstrukturierte und heterogene Daten analysiert, um Fakten zu 215.000 Briefkastenfirmen zu ermitteln – eine Aktion, die mittlerweile unter dem Namen „Panama Papers“ bekannt ist.
  • Non-Profit: United Network for Organ Sharing (UNOS): Diese gemeinnützige Privatorganisation widmet sich dem Organspendesystem in den USA. UNOS reduzierte die benötigte Zeit zur Datenintegration von 18 auf nur 3 bis 4 Stunden. Dadurch haben Transplantationszentren landesweit einen schnelleren Überblick, welche Organe in den letzten drei Monaten transplantiert wurden. So können bessere Entscheidungen getroffen und mehr Leben gerettet werden.

Preisträger Business Excellence

  • PRGX Global, Inc.: Das Unternehmen ist führender Anbieter von Buchhaltungs- und Audit-Leistungen in den USA. Durch die Analyse von 2 Mio. Kundendateien pro Jahr ließen sich Ursachen für Einnahmeverluste bei den Beschaffungs- und Zahlungsvorgängen erkennen und diese Verluste auf ein Zehntel verringern.
  • Sidetrade: Das SaaS-basierte Finanzunternehmen hat sich die Optimierung des Sales-to-Cash-Zyklus auf die Fahne geschrieben. Mithilfe von Data Science Technologien analysiert Sidetrade das Zahlungsverhalten von Verbrauchern und unterstützt so seine Kunden bei der Steigerung der Verbraucherzufriedenheit und der Umsätze.
  • Lyoness: Als Mitglied dieser globalen Shopping-Community erhalten Kunden Rabatte beim Einkauf bei teilnehmenden Händlern. Lyoness migrierte die zuvor in Eigenentwicklung entstandenen Systeme auf Salesforce Cloud Managementplattformen, um genauere Prognosen zu den Bedürfnissen der Händler zu stellen und darauf besser reagieren zu können.
  • Ring Central: Ring Central ist Anbieter einer cloudbasierten Kommunikations- und Kollaborationsplattform. Das Unternehmen hat die Erfassung von auf unterschiedlichen Systemen gespeicherten Mitarbeiterinformationen automatisiert, um seinen Angestellten Self-Service-Zugang zu den personenbezogenen Daten zu geben. Dadurch konnte der Verwaltungsaufwand im Personalbereich deutlich gesenkt werden.
  • VINCI: Der Global Player im Konzessions- und Baugeschäft hat einen effizienteren und stärker vernetzten Prozess für Personalressourcen entwickelt, um Mitarbeiterdaten unternehmensweit konsistent zu halten – vom Einstieg bis zum Ausscheiden aus dem Unternehmen.

Preisträger Customer Excellence

  • BetVictor: Das Unternehmen – einer der größten Wettanbieter auf dem europäischen Markt – hat eine hochleistungsfähige Datenplattform implementiert, um Wettverhaltensmuster in Echtzeit zu erkennen, zu analysieren und zu segmentieren. So sollen den mehr als 500.000 Teilnehmern weltweit individuell relevante und maßgeschneiderte Vorschläge gemacht werden.
  • Calor Gas: Als wichtigster Anbieter von Flüssiggas in Großbritannien versorgt Calor Gas mehr als 100.000 Kunden auf der Insel. Das Unternehmen hat unter der Bezeichnung „Customer 360“ ein Programm entwickelt, um Rentabilität und Segmentierung zu optimieren und so besser abgestimmte Kundenangebote zu machen – kurz: zum richtigen Zeitpunkt die richtige Person anzusprechen. Mit diesem Programm konnten die Kundenbindung gestärkt und die Umsätze gesteigert werden.
  • Domino’s Pizza: Der weltweit größte Pizzalieferservice liefert Tag für Tag Millionen Pizzas aus. Domino’s integriert Kundendaten plattformübergreifend aus Apps, Sozialen Netzwerken und E-Mails, um die Effizienz zu steigern und Bestellung und Lieferung für den Kunden noch flexibler und angenehmer zu gestalten.
  • Flybe: Europas größte Regionalairline hat ihr Backoffice-System unternehmensweit umgestaltet und für das Kerngeschäft optimiert. Prozesse lassen sich nun effizienter durchführen und Kundendienst sowie Leistungserbringung wurden erheblich verbessert.
  • HomeServe: HomeServe gehört zu den führenden Pflegedienstleistern in Großbritannien. Mit über 2 Millionen Kunden hat das Unternehmen ein System zur 360°-Ansicht seiner Kunden entwickelt. Damit ließ sich unter Einhaltung der strikten Branchenvorschriften eine noch bessere Servicequalität realisieren.
  • Jaeger: Der britische Modeproduzent und -händler hat seine Datenarchitektur revolutioniert indem er alte Plattformen und Prozesse durch effizienteres Datenmanagement ersetzt hat. Damit schafft das Unternehmen eine Grundlage, um die Retail Performance zu verbessern und neue Arbeitsweisen zu ermöglichen.
  • Keolis: Um die unterschiedlichen Bedürfnisse von Bahnkunden besser verstehen und erfüllen zu können, entwickelte Keolis eine benutzerfreundliche integrierte Mobilanwendung – das PlanBookTicket – mit der die drei Schritte der Reisevorbereitung – das Finden der richtigen Route, die Auswahl der Fahrkarte und deren Bezahlung – zentral durchgeführt werden können.
  • Wejo: Das Start-up für orts- und routenbezogenen Smart-Driving-Services verwendet eine moderne Datenarchitektur mit Datenfluss in Echtzeit. So gewähren sie Unternehmen schnelle und verfolgbare Einblicke in Daten und können den App-Nutzer gezielt Benachrichtigungen schicken.

Veolia Water Technologies erhielt auch einen Talend Data Masters Award für seine Innovation im Bereich Customer Excellence.

Best Value Added Reseller

  • Datalytyx: Datalytyx ist führender Anbieter von Dienstleistungen in den Bereichen Big Data Engineering, Digital Transformation und Datenanalyse in Echtzeit in Großbritannien sowie Platinum Partner von Talend. Das Unternehmen kooperiert mit Talend, um seinen Kunden betriebskonform schnelleren Zuwachs und nachhaltige Renditen zu vermitteln und die datengestützte Entscheidungsfindung voranzutreiben.

„Da Lenovo zu einem kundenorientierten Unternehmen werden möchte, müssen wir die Geschwindigkeit, die unsere Kunden verlangen, verstehen und entsprechend reagieren“, sagt Marc Gallman, Senior Manager Big Data Architecture und Global Business Intelligence bei Lenovo. „Talend spielt eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, eine 360°-Ansicht unserer Kunden zu ermöglichen, damit wir schneller Einblicke erhalten können. Wir freuen uns darüber, Preisträger bei den Talend Data Masters Awards zu sein und sind gespannt auf die zukünftige Partnerschaft.“

Die Talend Data Masters Preisträger 2016 setzen unterschiedliche Lösungen von Talend und seinen Partnern ein – etwa Talend Big Data, Talend Real-Time Big Data, Talend Integration Cloud, Talend Data Integration oder Talend Master Data Management –, um die gesteckten Ziele im Bereich Business Transformation zu erreichen. Weitere Informationen über Talend und sein komplettes Lösungsangebot gibt es unter www.talend.com. Weitere Informationen zu den Data Masters Awards Preisträgern gibt es hier.

Hat Ihnen das gefallen? Twittern Sie es: .@AirFranceKLM, @Lenovo, @Dominos u.a. sind Preisträger der Talend #DataMasters 2016 http://bit.ly/1RnmUeR



[1] Gartner Research, http://www.gartner.com/newsroom/id/3373617, July 2016.