Covanta

Verlässliche Daten für erfolgreiche Geschäftsprozesse

Jetzt verfügen operative und strategische Teams, Business und IT über ein gemeinsames Verständnis davon, was unsere Daten bedeuten. Endlich können wir uns auf die Qualität der Daten verlassen, die wir für den Betrieb unserer Anlagen nutzen.

Charles Link

Sauberen Strom erzeugen, Betriebszeit maximieren und die Sicherheit der Mitarbeiter gewährleisten

10 % Einsparungen pro Jahr

allein für Wartungstätigkeiten

Weniger als 4 Monate

für den Aufbau einer Lösung für das Lieferkettenmanagement

Gemeinsame vertrauenswürdige Datenquelle

zur Koordination von Geschäftsbetrieb und IT


Covanta stellt nachhaltige Waste-to-Energy- und Umweltlösungen in Nordamerika und Europa bereit. Der innovative Ansatz von Covanta für nachhaltiges Abfallmanagement und saubere Energielösungen sorgt für außergewöhnliche Ergebnisse, ist aber auch mit erheblichen Herausforderungen und großer Komplexität verbunden.

„Bei Covanta steht viel auf dem Spiel“, erklärt Charles Link, Chief Data Officer bei Covanta. „Eine unserer größten Initiativen zielt darauf ab, die operative Effizienz zu optimieren. Der Betrieb einer Energy-from-Waste-Anlage ist nicht nur kompliziert, sondern auch teuer. Darüber hinaus müssen wir dafür sorgen, dass bei der Erzeugung sauberen Stroms bei maximaler Betriebszeit die Sicherheit unserer Mitarbeiter gewährleistet ist.“

Für Link geht ein Unterfangen deutlich über den Umfang eines „Datenprojekts“ hinaus. Seiner Ansicht nach ist dies „immer Teil einer Geschäftsinitiative. Es geht darum, wie man heute einen zunehmenden Mehrwert für das Unternehmen generieren kann. Das Resultat sind nicht Daten, sondern es ist immer ein geschäftlicher Nutzen. Für uns ist dieser Nutzen sehr wichtig. Daher ist es essenziell, dass wir uns auf die Daten verlassen können.“

Mithilfe des Data-Supply-Chain-Management-Ansatzes hat das Unternehmen den Covanta Data Hub erstellt, um qualitativ hochwertige Informationen einfach finden und nutzen zu können.

Der Hub verwendet eine Standarddatenarchitektur, die auf Talend Data Fabric basiert, und kombiniert Integrationsfunktionen mit den Prozessen, die im Talend Data Catalog dokumentiert sind. Link zufolge sorgt der Hub für glaubwürdige, verlässliche, einfach zugängliche und hochwertige Daten.

Covanta ist nach Angaben von Link auf dem besten Wege, alleine bei Wartungsarbeiten mindestens 10 Prozent jährlich einzusparen. „Ich betrachte Talend als zentrales Nervensystem unserer Data Fabric. Dank Talend können viele verschiedene Parteien und Datenquellen nahezu in Echtzeit miteinander kommunizieren. Wir erfassen den Arbeitsaufwand, der tatsächlich in die Serviceaktivitäten fließt. Auf diese Weise können wir Verträge auf der Grundlage der tatsächlich geleisteten Arbeit neu verhandeln statt auf Basis anfänglicher Schätzungen. Für uns ging es also bei diesem Projekt darum, eine optimale Kostenplanung sicherzustellen und ungeplante Ausfälle zu vermeiden.

Mit dem Data-Hub-Ansatz von Covanta und Talend kann die IT die nötige Datenqualität sicherstellen, die das Unternehmen für fundierte Entscheidungen benötigt. „Jetzt verfügen operative und strategische Teams, Business und IT über ein gemeinsames Verständnis darüber, was unsere Daten bedeuten. Endlich können wir uns auf die Qualität der Daten verlassen, die wir für den Betrieb unserer Anlagen nutzen.“