P3 Health Partners

Aufbau einer datengestützten Gesundheitsvorsorge mit Talend

Talend ist nicht nur ein großartiges Produkt, sondern auch ein zuverlässiger Partner, der uns dabei hilft, unserer Geschäftsidee neue Impulse zu verleihen.

Unmesh Srivastava

Vereinheitlichter Zugriff auf Patientendaten für Ärzte, Mitglieder und Klinikleiter

10%ige Verbesserung

bei der Gesamtbewertung der Datenqualität

Zeitersparnis von 60 % und mehr

beim Onboarding neuer Versicherungstarife oder Kunden

Verbesserte HEDIS- und RAF-Werte


P3 Health Partners (P3) ist ein von Medizinern geleitetes patientenorientiertes Beratungsunternehmen im Gesundheitswesen mit über 75.000 Mitgliedern, das sich schwerpunktmäßig dem Gesundheitsstatus der Bevölkerung widmet. Die Organisation operiert in mehreren US-Bundesstaaten und hat ein starkes Netz aus gemeinschaftlichen Anbietern und Gesundheitsressourcen aufgebaut, um eine hochgradig koordinierte und integrierte Patientenversorgung zu gewährleisten.

„Heutzutage sind – vor allem aufgrund der in der Gesundheitsbranche weitverbreiteten Wearables, medizinischen Geräte, elektronischen Krankenakten und des Austauschs von Gesundheitsdaten – eine Unmenge von Daten im Umlauf“, so Unmesh Srivastava, Chief Technology Officer bei P3 Health Partners. „Alle Aspekte des individuellen Lebens werden erfasst. Entscheidend ist, aus diesen Daten eine Geschichte zu entwickeln.“

Da es um Menschenleben geht, war die Möglichkeit eines einheitlichen Datenzugriffs für Ärzte, Mitglieder und Klinikleiter in verschiedenen US-Staaten eine wichtige Aufgabe. Nach der Implementierung von Talend verzeichnete P3 signifikante Optimierungen in verschiedenen Unternehmensbereichen. Die Verbesserung der Datenqualität insgesamt ließ sich auf 10 % quantifizieren. „Früher war es wirklich schwierig, den Code für die einzelnen Datenpipelines zu verwalten“, erläutert Srivastava.

„Mit Talend schreiben wir unsere Regeln selbst und können sie schnittstellenübergreifend implementieren. Und auch das Management der Datenqualität ist kinderleicht.“

Das Unternehmen konnte zudem in wichtigen Bereichen seine Effizienz steigern, wie etwa durch Beschleunigung des Onboardings von Kunden. Das Einbinden eines neuen Krankenversicherers oder Kunden, das vormals  90 Tage dauerte, ist jetzt bereits nach 30 bis 45 Tagen erledigt. So kann P3 schneller Daten zur Verfügung stellen und Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen können besser auf Hochrisikopatienten reagieren.

Die Patient 360-Plattform von P3 unterstützt das Unternehmen auch dabei, ein erklärtes Unternehmensziel umzusetzen, nämlich den Fokus von der Behandlung von Erkrankungen auf dauerhafte Gesundheit und Wohlbefinden zu verlagern. Die Plattform hat die fortlaufende Risikostratifizierung der mehr als 75.000 Mitglieder von P3 erleichtert und so eine proaktive Erkennung von Patienten mit hohem oder zunehmendem Risiko ermöglicht, die in Vorsorgeprogramme eingebunden werden können.

„Talend ist nicht nur ein großartiges Produkt“, so Srivastava, „sondern auch ein zuverlässiger Partner, der uns dabei hilft, unserer Geschäftsidee neue Impulse zu verleihen.“